Was -America First- mit deinem Leben zu tun hat…

Heute spreche ich über einen bekannten Slogan, der, ob es uns passt oder nicht, zum Sinnbild für unsere westliche Gesellschaft geworden ist. Die America First Kultur.

Hast du schon mal das bekannte Zitat: „Einer achte den anderen höher als sich selbst!“ gehört? Nun die America First Kultur ist da voll das Gegenteil.

Diese Kultur, der viele von uns anhängen sagt: Ich zuerst. Die anderen danach. Ganz nach dem Motto: Einer achte sich höher als den anderen.

Die Ich zuerst Einstellung zieht sich durch unser ganzes Leben hindurch. Sie zeigt sich im Einkaufszentrum, wenn sich eine neue Kasse öffnet. Ich zuerst. Sie zeigt sich in der hohen Scheidungsrate. Wie viele Eltern sich heute in jener Lebensphase trennen, in welcher die Kinder am verletzlichsten sind, ist doch erschreckend. Sie zeigt sich in unserer Einstellung zur Baby-Abtreibung. Linke Politiker, die sich sonst so für die Rechte von Minderheiten einsetzen, verraten ihre Prinzipien, weil sie das Recht auf „Ich zuerst“ höher gewichten, als den Schutz von ungeborenem Leben. „Ich zuerst“ zeigt sich in unserer Einstellung zu Flüchtlingen. Wenn uns die Angst befällt, dass jemand unseren Wohlstand gefährden könnte, nur weil er Hilfe braucht. „Ich zuerst“ zeigt sich daran, dass wir Tierversuche gut finden, solange sie uns helfen, Medikamente für uns zu entwickeln. „Ich zuerst“ zeigt sich in unserer Ignoranz gegenüber der Ausnutzung von Tieren, damit wir günstig zu unserem Frühstücksei kommen.

Zusammengefasst ist „Ich zuerst“ überall dort, wo ich mich an die erste Stelle setze. Ich zuerst. Dann meine Familie, dann mein Nachbar, dann vielleicht mal an Ostern oder Weihnachten noch Gott.

Die Bibel hingegen sieht das komplett anders. Sie fordert uns auf, unsere Prioritäten 180° anders zu gewichten. Jesus sagte im Markus Evangelium:

„Dies ist das wichtigste Gebot: ›Hört, ihr Israeliten! Der Herr ist unser Gott, der Herr allein. Ihr sollt ihn von ganzem Herzen lieben, mit ganzer Hingabe, mit eurem ganzen Verstand und mit all eurer Kraft.‹ Ebenso wichtig ist das andere Gebot: ›Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst.“
Die Bibel – Markusevangelium Kapitel 12

Die Bibel fordert uns auf, Gott in unserem Leben an die erste Stelle zu setzen. Uns unter seine Herrschaft zu beugen, nach seinen Geboten zu leben. Ihn zu lieben und zu ehren von ganzem Herzen. Dann als zweites sollen wir unsere Mitmenschen lieben wie uns selbst.

Das hört sich nun vielleicht edel und gut an, aber für mein altes, unerlöstes Ich ist das schwer zu ertragen und nur sehr mühsam und mit großer Anstrengung umsetzbar. Diese Haltung hinten anzustehen, widerstrebt allen Instinkten meines alten Ichs.
Viel lieber möchte ich weiterhin mich selbst als Zentrum des Universums betrachten. Doch glücklich macht mich das nicht. Denn es verdammt mich dazu, mein ganzes Leben der Jagd nach der Befriedigung meiner Triebe zu widmen.

Doch Gott hat uns Menschen zu Größerem berufen. Gott hat uns dazu berufen, Verwalter seiner Schöpfung zu sein. Seine Repräsentanten auf dieser Erde. Doch dazu musst du dein altes egoistisches, gefallenes Ich loswerden.

Wenn du dich unter Gottes Herrschaft beugst, Jesus in dein Leben einlädst, dann wirst du ein neuer Mensch werden. Jesus sagte, niemand kann Teil von diesem Reich Gottes werden, wenn er nicht von Neuem geboren wird, eine geistliche Wiedergeburt erlebt. Da geht es mehr als einfach darum, ein bisschen an die Existenz von Gott zu glauben. Da geht es darum, Jesus in dein Leben einzuladen, ihm dein Herz zu öffnen und dich mit Haut und Haaren diesem Gott anzuvertrauen.

Und wenn du so ein neuer Mensch, so ein Nachfolger von Jesus bist, dann wird es dir einfach fallen, Gott von ganzem Herzen zu lieben und deine Mitmenschen höher zu achten als dich selbst. Du wirst nicht mehr unter diesem Zwang stehen, nach persönlichem Profit oder eigenen Ehre zu streben. Im Gegenteil. Du wirst mehr und mehr nicht auf deinen eigenen Vorteil aus sein, sondern auf das Wohl deiner Mitmenschen. Du wirst lernen, was es heißt, wenn Jesus sagt: „Wer unter euch groß werden will soll den anderen dienen, wer unter euch der Erste sein will, soll zum Dienst an allen bereit sein.“

Diese neue Jesus First Kultur wird dein Leben komplett verändern. Du wirst zu einem Segen für dein Umfeld und für die ganze Welt werden. Und diese Haltung wird auch Segen in deinem Leben freisetzen – ganz nach dem Motto welches uns Jesus lehrte: Wer sein Leben gewinnen will, wird es verlieren. Wer aber sein Leben verliert für Jesus, der wird es gewinnen. Denn die Letzten werden die Ersten sein.

Jesus First, das ist die Kultur, die wir anstreben sollen. Beuge dich noch heute unter Gottes starke Hand. Lade Jesus in dein Leben ein, nimm seine Vergebung für dich in Anspruch, werde von Neuem geboren und starte in ein neues erfülltes Leben.

Abonniere meinen Youtube Kanal:
youtube.com/channel/UCKpQ3pB34MPmKSd9lHXWPBg

Folge mir auf Facebook:
https://www.facebook.com/gabrielhaesler