Wärst du bereit zu sterben?

Wärst du bereit zu sterben? Oder lässt du das einfach mal auf dich zukommen? Vor einigen Wochen starb der Schweizer Bergsteiger Ueli Steck. Steck galt als einer der weltbesten Profikletterer und jagte schon seit seiner Jugend von einem Rekord zum nächsten. Obwohl ich Steck nicht persönlich kannte, bewegte mich sein plötzlicher Tod. Dieser Mann stand mitten im Leben – war eigentlich vorsichtig und berechnend. Und ausgerechnet in einem für ihn einfachen Gelände, während einer Trainingsrunde, wurde er völlig unerwartet aus dem Leben gerissen.

Als ich von dieser Tragödie höre, wurde mir Mir wurde neuneu bewusst, wie vergänglich unser Leben ist und auch vieles was wir tun. Du strampelst dich tagein, tagaus ab, beschäftigst dich damit, dich selbst zu verwirklichen oder jagst dem Geld und der Kariere nach – und du vergisst dabei, dass du auf dieser Welt nur ein Durchreisender bist. Denn unser Leben ist nach dem Tod nicht vorbei – im Gegenteil. Auf uns wartet eine Ewigkeit. Und in der Bibel lesen wir, dass wir diese Ewigkeit entweder zusammen mit Gott im Himmel oder getrennt von Gott in der Hölle verbringen werden.

Was nützt es dir also, die ganze Welt zu gewinnen und dabei deine Seele zu verlieren? Weil irgendwann kommt dieser Moment, wo dein Leben hier auf dieser Erde aufhört. Wo du stirbst. Und wo du vor Gott treten und für dein Leben Rechenschaft abgeben musst. Wo du für dein Leben gerichtet wirst. Und wenn du dann vor Gott stehst, dann zählen all diese Rekorde, die du auf dieser Erde erzielt hast, nicht mehr viel. All das Geld, deine Beliebtheit, deine berufliche Stellung. Im Gegenteil – du wirst mit leeren Händen vor Gott treten. Und an deinem Rücken wirst du einen Rucksack tragen – gefüllt mit all den Sachen, mit denen du dich gegen Gott und gegen deine Mitmenschen verschuldet hast. Und Gott sagt das in der Bibel an vielen Orten: Unsere Sünden trennen uns von ihm und verschließen uns die Himmelstüre. Und so wird dein Urteil klar sein – du wirst die Ewigkeit getrennt von Gott verbringen müssen.

Doch das muss nicht so sein. Denn Gott will und kann dich vor diesem Absturz in den ewigen Tod retten. So lesen wir in der Bibel im Johannesevangelium diesen Weltbekannten Vers:
„Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.“ (Johannes 3,16)
Gott liebt dich ohne Ende! Und er möchte, wenn du mal stirbst, die Ewigkeit mit dir zusammen im Himmel verbringen. Und aus diesem Grund hat er seinen Sohn Jesus Christus auf diese Erde geschickt und dieser Jesus ist für dich am Kreuz von Golgatha gestorben. Er hat diese Todesstrafe, die du verdient hättest, auf sich genommen. Und wenn du das glauben kannst, gerade jetzt in deinem Herzen spürst du, dass das wahr ist, dann kommt dieser Jesus, nimmt dir deinen Rucksack mit all dieser Schuld von deinen Schultern und wirft ihn ins äußerste Meer. Und wenn das passiert, dann bist du bereit vor Gott zu treten. Dann kann der irdische Tod dir nichts mehr anhaben, weil auf dich die Ewigkeit bei Gott im Himmel wartet. Bist du bereit zu sterben?

Bringe doch noch heute dein Leben mit Gott in Ordnung. Lade Jesus in dein Leben ein. Entschuldige dich für all den Schrott, den du gegen ihn und gegen andere Menschen verbockt hast, lege diesen Rucksack ab und folge Jesus nach.
Wenn du das tun möchtest, hier findest du ein Video mit dem Titel: Wie werde ich ein Kind Gottes. Schau es dir an und mach heute noch Nägel mit Köpfen.