Die Tat von Rupperswil – Gibt es das Böse?

Dass es das Böse in der Welt gibt ist unbestritten. Menschen tuen einander die grausamsten Sachen an und nicht selten tarnen sie ihre Bosheit auch mit dem Deckmantel der Religion. Die Bibel – mit Abstand das meistverkaufte und weitverbreitetste Buch der Erde spricht sehr oft über das Böse und auch über den Bösen. In den folgenden Zeilen zeige ich dir einige Beispiele, was die Bibel konkret über den Bösen – den Teufel – sagt. Und was das mit deinem Leben zu tun hat. Selbstverständlich ist diese Auswahl nicht komplett und abschließend.

Wer ist der Böse / Satan in der Bibel?

  • Das Wort Teufel kommt vom griechischen Wort diabolos. Es bedeutet „Verleumder, Entzweier“. Oft bezeichnet die Bibel den Teufel auch als „der Böse“.
  • Der Teufel ist der Feind Gottes und der Feind der Menschen. Er versucht die Menschen zur Sünde zu verführen um sie von Gott zu trennen (1. Mose 3).
  • Der Teufel wird in Matthäus 12,24 Beelzebul genannt – der oberste der Dämonen. Er ist das Oberhaupt eines dämonischen Reiches.


Das Wesen Satans

  • Der Teufel ist eine Persönlichkeit – nicht eine gesichtslose Macht oder Energie. So begegnet er z.B. Jesus in der Wüste um ihn zu versuchen (Matthäus 4, 1-11).
  • Jesus bezeichnet den Teufel als „Vater der Lüge“ und als „Menschenmörder“ (Johannes 8,44).
  • Der Teufel ist neidisch auf Gott und möchte selbst wie Gott angebetet werden (Jesaja 14, 12-15)


Was tut Satan?

  • Er durchzieht die Erde und versucht die Menschen zur Sünde zu verführen und sie so von Gott zu trennen (Offenbarung 12,9).
  • Er bringt Unheil und Zerstörung über alle Seelen/Menschen die unter seiner Herrschaft stehen (Johannes 10,10).
  • Der Teufel versucht die Menschen davon abzubringen, Jesus als ihren Erlöser anzunehmen. Er möchte auf keinen Fall, dass sich Menschen mit Gott versöhnen und in den Himmel kommen (2. Korinther 4,3-4).


Wie kannst du frei von der Herrschaft des Bösen werden?

  • Millionen von Menschen beten Sonntag für Sonntag im Vater unser Gebet: „…Erlöse uns von dem Bösen.“
  • Tatsächlich ächzt die Welt unter der Herrschaft des Bösen. Aus diesem Grund hat Gott seinen Sohn Jesus Christus auf diese Erde geschickt. Jesus bezahlte am Kreuz von Golgatha für die Sünden der Welt. Er wurde begraben – doch er besiegte den Tod und stand nach drei Tagen aus dem Grab auf. Das ist es was wir an Ostern feiern. Durch Jesus Christus können wir frei werden von der Macht des Bösen. Einzig und allein das Blut von Jesus – die Wiedergeburt – kann den Menschen aus der Gewalt und Herrschaft des Bösen befreien.

 

„Und die ´gottfeindlichen` Mächte und Gewalten hat er entwaffnet und ´ihre Ohnmacht` vor aller Welt zur Schau gestellt; durch Christus hat er einen triumphalen Sieg über sie errungen.“ Kolosser 2,15